März 2018 – April 2019 | „Himmel und Höll“ | Tösstaler Marionetten | Rolle der Lindauerin und der Seherin

Musikalisches Passions- und Figurenspiel nach Sagenmotiven der schwarzen Spinne

Das Passionsspiel von Werner Bühlmann provoziert, wirft Fragen auf und lässt den Zuschauer lachen, erschauern und ernst werden.
Wie in den alten Mysterien- und Passionsspielen treten in „Himmel+Höll“ die grossen Mächte und Figuren auf die Bühne: Für einmal darf der „Teufelsbraten“ seine frechen Argumente ungeschminkt auf den Tisch legen. Doch die Seherin lässt sich nicht beirren. Im Widerstreit von Licht und Schatten geht es um die grossen Themen des Menschen: Freude und Leid, Aufstieg und Fall, Tod und Neugeburt, vor allem aber um die Entschlossenheit und die Kraft, dem Dunkel dieser Tage die Liebe und den Mut zum Leben entgegen zu setzen.
Ein zwanzigköpfiger Sing- und Sprech-Chor steht menschengrossen Holzfiguren gegenüber, welche den Sagenmotiven aus der „Schwarzen Spinne“ von Jeremias Gotthelf auf eindrückliche Weise Kontur und Charakter verleihen.

Figurenspiel: Susanne Odermatt, Simon Keller, Werner Bühlmann, Seraphin Schlager, Sarina Jenni, Ursula Egli
Regie: Werner Bühlmann

Fotos: Sandra Balli, Dietlikon ©2018

Aufführungen

Refresh calendars
Samstag - 2. März
19:00
Himmel & Höll | Tösstaler Marionetten
Ref. Kirche Winterthur, Wülflingen
Freitag - 12. April
19:30
Ref. Kirche Maur

Weitere Informationen: http://www.toesstaler-marionetten.ch

November 2018 | «Maria, Maria!» | Theaterwerkstatt Gleis 5 | Einfraustück

«Maria, Maria!» erzählt auf humorvolle und poetische Art Episoden der Weihnachtsgeschichte aus dem Blickwinkel einer bekannten Frau – Maria. 

Altbekannte Situationen der Weihnachtsgeschichte neu aufgegriffen und von einem modernen Standpunkt betrachtet: Das ist «Maria, Maria! – Ein Weihnachtsspiel». Wenn etwa der Engel Gabriel vor Maria erscheint und ihr die Geburt Jesu verkündet, wie sagt Maria ihrem Josef, dass sie schwanger ist, aber nicht von ihm? Wenn sich die beiden auf ihren Weg von Nazareth nach Betlehem machen, was für konkreten Schwierigkeiten begegnen sie? Was meint der Esel zum ganzen Geschehen? – gespielt von der Schauspielerin Susanne Odermatt.

Regie: Giuseppe Spina, Theaterwerkstatt Gleis 5

Spiel: Susanne Odermatt

Aufführungen